Lob

kann jeder brauchen. Wenn man aber auf einem ganz bestimmten Gebiet von Fachleuten genau dieses Gebietes gelobt wird, dann hat man besonderen Grund zur Freude: In der aktuellen Ausgabe des „Solarbriefs“, einer Fachzeitschrift des Solarenergie-Fördervereins Deutschland e.V., wird das energie- und steuerpolitische Programm der ÖDP ausdrücklich und vor allem wegen eines entscheidenden Punktes gelobt: Es sei ausgesprochen mutig, Energiesteuern und CO2-Abgaben (bei gleichzeitiger Senkung von Mehrwertsteuer und Sozialabgaben plus Direktzahlungen für Geringverdiener) zu fordern, wo doch alle anderen Parteien nicht müde werden, billige Energie zu verlangen! Die ÖDP habe erkannt, dass man für das Ziel einer zu 100% erneuerbaren Energieversorgung, als Anreizsystem für optimale Effizienz und energieextensives Verhalten einen höheren Preis für das wertvolle Gut brauche.  

Die Fachleute vom Solarförderverein schwimmen eben nicht im politischen Mainstream mit. Sie nehmen auch wahr, was es außerhalb der Großparteien an Konzepten noch gibt. Es lohnt sich wirklich (auch für Mitglieder der ÖDP!) unser Programm immer wieder einmal gründlich zu lesen und an andere weiterzugeben. Danke, liebe Leute vom Solarförderverein!   


Zurück

Die ÖDP Westerwald verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen