Wer bekommt ihr Weihnachtsgeld?

Viele haben jetzt aufgrund von Weihnachtgeldzahlung etwas mehr auf dem Konto. Schon bald wird es wieder weniger sein – es muss ja das eine oder andere Weihnachtsgeschenk besorgt werden. Da fallen auch Steuern an; nicht nur beim Käufer die Mehrwertsteuer, auch beim Verkäufer die Einkommensteuer. Gekaufte Weihnachtsgeschenke sind daher auch Beiträge zur Finanzierung von Schulen, Krankenhäuser, Schienen und Straßen, Polizei und Feuerwehr… und sicher auch von weniger erfreulichen Dingen. Trotz  aller berechtigter Kritik: Steuern sind nötig.  

Einige ganz große Firmen (jeder und jede kennt die Namen…) rechnen sich mit einem Gewirr von Tochterfirmen klein. Am Ende stehen Milliardengewinne, die in Steueroasen landen und dort nur minimal versteuert werden. Die Regierungen sind offensichtlich nicht willens oder nicht in der Lage, diesen Missbrauch abzustellen. So lange das Steuerrecht nicht endlich gerechter gestaltet wird, sollten wir Bürgerinnen und Bürger unsere eigenen Konsequenzen ziehen: Ich persönlich kaufe meinen Weihnachtsbedarf beim lokalen Mittelstand. Die bekannten Weltmeister in der Kunst der Steuervermeidung bekommen von mir keinen Cent mehr – ganz gleich ob sie Bücher, Möbel, Kleidung oder Kaffee verhökern. Firmen, die sich gezielt vor der Finanzierung des Gemeinwohls drücken, haben keinen Anspruch auf Weihnachtsgeld!


Zurück

Die ÖDP Westerwald verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen